Steuerberater werden – Studium & Ausbildung

ausbildung-studium-steuerberater

Es gibt mehrere Optionen, den Berufsweg in Richtung Steuerberater einzuschlagen. Die eine Route führt über die Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten, die andere Route verläuft über ein akademisches Studium in einem passenden Studiengang. Und dann muss man noch die gefürchtete Steuerberater-Prüfung überstehen. Nachfolgend finden Sie einen Überblick.

Direkt zur gesuchten Info:


Allgemeine Übersicht: Wege zum Steuerberater

Sowohl mit einem Studium, als auch mit einer Ausbildung hat man die Möglichkeit, Steuerberater zu werden. Die beiden Wege unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der Anzahl der vorzuweisenden Jahre mit Berufserfahrung.

Wege zum Steuerberater - Studium & Ausbildung

Ausbildung & Weiterbildung

Steuerberater AusbildungSteuerfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Als Steuerfachangestellter übernimmt man zum einen organisatorische Aufgaben im Unternehmen, zum anderen aber auch Tätigkeiten im Steuerwesen, mit denen man den Steuerberatern zuarbeitet.

Wer die Ausbildung erfolgreich beendet und weitere 10 Jahre berufspraktische Erfahrungen sammelt, kann das StB-Examen ablegen und so zum Steuerberater ernannt werden. Eine Verkürzung dieser langen Berufsphase ist durch eine Weiterbildung zum Steuerfachwirt möglich. Mit dieser sind nur noch 7 Jahre Berufspraxis bis zur möglichen Zulassung zur Steuerberaterprüfung von Nöten.

Hier haben wir für diese beiden Berufsbilder ausführliche Artikel verfasst:


Studium

Steuerberater StudiumWer sich, wie über 60% der Steuerberater, mittels eines akademischen Studiums für eine Tätigkeit in der Steuerberatung qualifizieren will, der hat mehrere Möglichkeiten. Seit vielen Jahren ist der Weg über Studiengänge wie Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht, Jura oder Volkswirtschaftslehre eine der meistgenutzten Formen, um den Berufseinstieg in der Steuerberatung zu vollziehen.

Zudem haben einige Unis und FHs im Bereich Steuerwesen besondere Studiengänge eingeführt, die sich speziell mit der Steuerlehre beschäftigen. Beispiele sind der Bachelor „Steuern und Wirtschaftsprüfung“ an der Hochschule Niederrhein oder der Master „Tax Law – Steuerrecht“ der Leuphana Universität. Mit diesen Studienangeboten kann man sich bereits im Studium intensiv auf die zukünftigen Arbeitsfelder vorbereiten.

Ähnlich wie bei der Ausbildung muss auch derjenige, der nach dem Studium in den Beruf einsteigt, noch einige Jahre Praxiserfahrung sammeln, um zur StB-Prüfung zugelassen zu werden. Allerdings gibt es hier verkürzte Zeiträume: Wer ein Diplom oder den Bachelor und Master abgeschlossen, also insgesamt mehr als vier Jahre studiert hat, benötigt zwei Jahre Praxiszeit. Wer nur den Bachelor vorweisen kann, muss drei Jahre Erfahrung sammeln.

Alle Informationen gibt es in den Artikeln zum …


Option: Duales Studium

Steuerberater/ Steuern Duales StudiumNeben den speziellen Studiengängen mit Konzentration auf das Steuerwesen sind in den vergangenen Jahren auch zahlreiche duale Studiengänge in diesem Bereich entstanden. So gibt es unter anderem an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg einen dualen BWL Studiengang mit Schwerpunkt Steuern.

Weitere Informationen zum dualen Studium gibt es im Artikel „Duales Studium“.

Wer sich ausführlich über ein duales Studium informieren möchte (nicht nur im Bereich Steuern, sondern allgemein), ist auf dem Portal www.Wegweiser-Duales-Studium.de richtig.

Weitere gute Informationen gibt es auch auf www.steuerberater-ausbildung.net, unter anderem mit Interviews von Steuerberatern und Infos zur Ausbildung bzw. Vorbereitung für die StB-Prüfung.


Passende Themen zum Weiter-Informieren