Schließen
Sponsored

Bachelor BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Heilbronn gesucht?

Bachelor BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Heilbronn - Dein Studienführer

Du willst deinen BWL Schwerpunkt Steuern Studium Bachelor in Heilbronn absolvieren? Wir haben für dich 11 Hochschulen mit Standort in Heilbronn, an denen du den BWL Schwerpunkt Steuern Studium Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 11 Hochschulangebote für den BWL Schwerpunkt Steuern Studium Bachelor in Heilbronn findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Ein Bachelorabschluss bedeutet, dass Sie den ersten akademischen Grad erreicht und nun die Möglichkeit haben, Berufe auszuüben, die einen Hochschulabschluss voraussetzen. In der Regel dauert ein Bachelorstudium 6-8 Semester, was abhängig von Praxis- oder Auslandssemestern oder Praktika ist. Am Ende des Studiums steht zumeist eine Bachelorarbeit, nach dessen Bestehen Sie Ihren Abschluss in den Händen halten dürfen, welcher außerdem zu einem weiterführenden Masterstudium befähigt.

Wenn Sie sich für ein Studium interessieren, welches Sie zum Beruf des Steuerberaters befähigt, dann ist der wirtschafts- oder rechtswissenschaftliche Studiengangsbereich, der Ort, an dem Sie suchen müssen. Hierbei können Sie sich zum Beispiel für Jura, BWL oder VWL entscheiden. Es gibt aber auch spezialisierte Studiengänge wie Steuerlehre oder Steuerrecht. Haben Sie den Bachelorabschluss erfolgreich absolviert, ist allerdings eine mindestens dreijährige Berufserfahrung von Nöten, um sich für die Steuerberaterprüfung zu qualifizieren. 


BWL Schwerpunkt Steuern Studium

Sie haben eine Vorliebe für Zahlen, einen guten Überblick und zählen eine gewissenhafte Arbeitsweise zu ihren Stärken? Dann ist ein BWL Studium mit Schwerpunkt Steuern für Sie die richtige Wahl.

Inhalte des Studiums

Meistens wählen Sie den Schwerpunkt Steuern im Rahmen eines allgemeinen BWL-Studiums. Ihnen werden im Rahmen von fünf bis acht Semestern zunächst wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen vermittelt, außerdem erlangen Sie während des Studiums Kenntnisse der Volks- und Betriebswirtschaft. Darüber hinaus gehören mathematische Fachkompetenzen und eine Einführung in die Rechtswissenschaft zum Inhalt der Ausbildung.

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss des Studiums stehen Ihnen unterschiedliche Berufsbranchen und Abteilungen von Unternehmen zur Verfügung. Gerade Steuerberatungsgesellschaften oder Wirtschaftsberatungsunternehmen sind an Ihrer Qualifizierung interessiert. Aber auch Kanzleien für Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung oder Finanzdienstleister bieten Ihnen die Möglichkeit einer Anstellung. Ihr zukünftiger Arbeitsplatz verortet sich dabei insbesondere in Abteilungen wie dem Rechnungswesen, Controlling und dem Finanzwesen eines Betriebs.


Bachelor BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Heilbronn

Bachelor BWL Schwerpunkt Steuern Studium in Heilbronn

Heilbronn

Die Stadt Heilbronn ist eine Großstadt Baden Württembergs und insgesamt siebtgrößte Stadt des Bundeslandes. Baden- Württemberg zählt zu den einkommensstärksten Bundsländern in Deutschland, wodurch die Löhne auch in Heilbronn überdurchschnittlich hoch sind. Auch im Bereich Steuerberatung ist die Arbeitsmarktsituation vielversprechend. Die deutschlandweit größte Steuerberatungsgesellschaften Ernst und Young hat einen Sitz in Heilbronn. Mit mehreren hundert Millionen Euro Umsatz im Jahr ist das Unternehmen mit international hohem Ansehen der absolute Spitzenreiter in der Branche. Hinzu kommen viele kleinere Steuerberatungsgesellschaften, selbständige Kanzleien und Steuerberatungsbüros, die ebenfalls attraktive Arbeitgeber für Hochschulabsolventen sind. Die Chancen hier eingestellt zu werden und sich zu behaupten, sind durch etwas weniger Konkurrenz meist besser als in den großen Unternehmen. Die unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten machen Heilbronn zu einem geeigneten Standort für eine Karriere im Steuerwesen

Leben und Lernen in Heilbronn

Auch ausbildungstechnisch hat Heilbronn einiges zu bieten. Egal ob Universitätsstudium oder Ausbildung, die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind vielfältig. Durch die gute Infrastruktur sind alle Hochschulen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto gut zu erreichen. Generell sind die Lebenshaltungskosten in Baden-Württemberg im Ländervergleich hoch, was sich vor allem in den Mietpreisen widerspiegelt. Hier hat Heilbronn gegenüber der Landeshauptstadt Stuttgart den Vorteil etwas kostengünstiger zu sein. Nach der Arbeit oder dem Lernen gibt es in Heilbronn auch in der Freizeit viele Cafe´s, Restaurants und Kulturprogramme zu entdecken. Zudem sind beliebte Ausflugsziele wie der beeindruckende Schwarzwald, der Bodensee und die schwäbische Alb nicht weit. Auch Events mit tausenden Besuchern, wie das Konstanzer Seenachtsfest mit Kultur und Musikfeuerwerk oder dem Cannstatter Wasen, auf dem zweimal jährlich das Frühling- und Volksfest mit großen Bierzelten und vielen Fahrgeschäften stattfindet, sind gut erreichbar.

Alle Hochschulen in Heilbronn

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)