Bachelor Wirtschaftsrecht Studium in Bremen gesucht?

Abschluss

Bachelor

Angebot

Wirtschaftsrecht Studium

Stadt

Bremen

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

Weiterlesen...

Wirtschaftsrecht Studium

Ein Wirtschaftsrecht Studium ist perfekt für alle die keine klassische juristische Laufbahn einschlagen, dennoch aber das Beste aus rechtlichen und wirtschaftlichen Inhalten bekommen wollen.

Inhalte

Das Wirtschaftsrechtstudium vereint rechtliche und wirtschaftliche Inhalte in einem Studium. So werden die Studierenden in die Grundlagen der BWL und VWL eingeführt, lernen Blinanzen zu erstellen und verfügen gleichzeitig über tiefgreifende juristische Fächer wie Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Vertragsrecht oder Kartellrecht. Ein weiterer Teil des Studiums fallen auf methodische Inhalte wie Rhetorik, Mediation, Zeitmanagement, juristische Fallbearbeitung oder wissenschaftliches Arbeiten.

Tätigkeitsfelder

Auch wenn man mit einem Wirtschaftsrecht Studium keine klassischen juristischen Berufe, wie z.B. Richter oder Staatsanwalt ausüben kann, da man nicht über das erste Staatsexamen verfügt, stehen einem nach erfolgreichem Abschluss viele interessante Tätigkeiten offen, So arbeiten viele Wirtschaftsjuristen in den rechts- und Personalabteilungen von Unternehemen aller Branchen, in Verbänden und Behörden, aber auch in Wirtschaftsprüfungs- und Steuergesellschaften.

Für wen kommt das Studium in Frage?

Wer gut mit Zahlen jonglieren kann und nicht bei den ersten Seiten eines Geschäftsberichts einschläft, der könnte über ein Wirtschaftsrecht Studium intensiver nachdenken. Des Weiteren sollte man eine gewisse Disziplin mitbringen und auch unter Druck in der Lage sein beste Leistungen zu bringen. Die Arbeitswoche von Wirtschaftsjuristen umfasst in der Regel mehr als 40 Stunden, was aber mit hervorragenden Gehaltsaussichten ausgeglichen wird.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Bremen

Der Stadtstaat Bremen besteht aus den beiden Städten Bremen und Bremerhaven und gehört zu einer der elf Metropolregionen Deutschlands. Obwohl der Stadtstaat das kleinste Bundesland Deutschlands ist, ist Bremen ist die elftgrößte Stadt in Deutschland. Das Einkommen liegt in Bremen im Vergleich mit anderen deutschen Städten, eher im Mittelfeld. Das Überfahrtsgebiet Bremerhaven machen den Stadtstaat zu einem wichtigen Standort des Schiffs- und Güterverkehrs. Auch im Bereich Steuerwesen bietet Bremen einen vielversprechenden Arbeitsmarkt. Gleich drei der vier größten Steuerberatungsgesellschaften Ernst und Young, Pricewaterhouse Coopers, und KPMG haben Standorte in Bremen. Außerdem gibt es Netzwerke kleinerer Steuerberatungsgesellschaften, die durch internationale Partnerschaften mit erfahrenen Experten, eine große Bandbreite an Branchen- und Spezialwissen anbieten können. So gehört auch die Gesellschaft RSM des Mittelstands zu den größten Netzwerken Deutschlands und hat ebenfalls einen Standort in Bremen. Vor allem diese Netzwerke bieten gute Chancen für Hochschulabsolventen und machen München zu einem Standort mit guten Zukunftsaussichten für eine Karriere als Steuerberater.

Leben und Lernen in Bremen

Neben einem attraktiven Arbeitsmarkt gibt es in Bremen auch viele Möglichkeit für Aus- und Weiterbildungen im Steuerwesen. Verschiedene Akademien und Hochschulen die teilweise auf Steuerwesen spezialisiert sind, bieten verschiedene Bachelor- und Masterstudiegänge mit Ausrichtung auf Wirtschaftsprüfung, sowie Weiterbildungen zum Steuerfachangestellten und vielem mehr. Durch gute Infrastruktur sind alle Bildungsinstitute sowohl mit dem Auto, als auch mit Bus und Bahn gut zu erreichbar. Städte wie München oder Hamburg erscheinen augenscheinlich vielleicht attraktiver als Bremen, dafür sind die Lebenshaltungskosten hier deutlich niedriger als in anderen Bundesländern. Bei einem Gehalt von rund 50.000 Euro muss man in München ungefähr 82.000 Euro verdienen, um denselben Lebensstandard zu erhalten. Auch im Punkt Freizeit wird es im Stadtstaat Bremen nie langweilig. Ein vielfältiges Kulturangebot mit vielen Theatern, Museen und Musik Festivals wird geboten. Viele der Sommerveranstaltungen wie die Breminale sind draußen und umsonst und schonen den Geldbeutel. Außerdem gibt es viele Parks, Grünflächen und Badeseen. Bekannt ist auch die Skulptur des berühmten Märchens, der Bremer Stadtmusikanten.

Alle Anbieter in Bremen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de