Ausbildung Steuerfachangestellte/r: Voraussetzungen

Sie möchten Ihre Karriere in der Steuerberatung mit einer Ausbildung beginnen? Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen (persönlich und formal), um eine Ausbildung als Steuerfachangestellte/r beginnen und dann auch erfolgreich absolvieren zu können? Gleich wissen Sie mehr!

Ein typischer Einstieg in die Steuerberatung ist die Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten. Etwa 50 Prozent aller Haushalte in Deutschland müssen jährlich ihre Einkommenssteuererklärung abgeben, dabei fehlt vielen Menschen die Zeit und das genaue Verständnis für Steuerangelegenheiten. Aus diesem Grund ist Beratung und Hilfe in Steuerfragen ein weites und gefragtes Feld. Der Beruf der Steuerfachangestellten ist daher ein lukrativer Job, denn es wird immer Bedarf an Experten bestehen, die sich mit Steuerfragen und Steuergesetzen auskennen.

Eine Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten ist auch (neben dem Steuerberater Studium) der erste Schritt auf dem Weg zum Steuerberater Beruf. In Deutschland gibt es über 54.000 Steuerberaterpraxen, so dass das Angebot an Ausbildungsplätzen durchaus vielseitig und umfangreich ist. Doch den passenden Ausbildungsplatz zu finden, ist nur ein kleiner Teil der Vorbereitung. Wenn man sich für eine Ausbildung im Bereich Steuerberatung interessiert, müssen noch einige weitere Voraussetzungen im Vorfeld erfüllt werden. Zum einen gibt es formale Voraussetzungen bzgl. Schulabschluss und Vorbildung, die in jedem Fall gegeben sein müssen. Zum anderen erfordert jede Ausbildung auch einige persönliche Eigenschaften, die man mitbringen sollte, um die Ausbildung erfolgreich abzuschließen und den Beruf lange Zeit mit Freude ausüben zu können.

Steuerfachangestellte/r: Die Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Grundsätzlich gibt es keine verbindlichen gesetzlichen Vorgaben, welche formalen Kriterien erfüllt sein müssen, um sich auf einen Ausbildungsplatz zum/zur Steuerfachangestellten bewerben zu können. In der Regel wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben.

Dennoch lässt sich festhalten, dass als fachliche Voraussetzungen in der Regel mindestens ein qualifizierter Schulabschluss, zum Beispiel ein Realschulabschluss, gegeben sein muss. Bei einer Bewerbung mit Abitur, Fachhochschulreife, Abschluss einer Wirtschaftsfachschule oder Höheren Handelsschule stehen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in jedem Fall sehr gut. Umso höher der Schulabschluss, desto besser sind auch die Möglichkeiten.

Persönliche Voraussetzungen

Angehende Steuerfachangestellte müssen ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge besitzen, an steuerlichen sowie rechtlichen Fragen interessiert sein und analytisch denken können. Kontaktfreudigkeit, die Bereitschaft zur ständigen fachlichen Weiterbildung und die Fähigkeit zu einem serviceorientierten Umgang mit den Mandanten sind ebenfalls von Vorteil.

Unerlässlich sind außerdem eine gute Auffassungsgabe sowie solide mündliche und schriftliche Ausdrucksmöglichkeiten. Denn Steuerfachangestellte beschäftigen sich mit der Erfassung von Lebenssachverhalten und deren Beurteilung. Sie müssen in der Lage sein, diese dem Finanzamt, Mandanten oder sonstigen Personen mündlich und schriftlich in allgemeinverständlicher Form klar darzulegen.

Und was auch dazu kommt: Durchhaltevermögen und Leistungsbereitschaft. Die Ausbildung als Steuerfachangestellte/r gehört zu den anspruchsvollen Ausbildungen. Dies ist auch logisch, denn der Umgang mit sensiblen Steuer- und Unternehmensdaten von Klienten erfordert Expertenwissen, dass man sich vorher beibringen muss bzw. dass man in der Berufsschule lernt.

Zusammengefasst sollten Sie folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • Serviceorientiertes Denken im Umgang mit Mandanten
  • Zahlenverständnis
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie an steuerlichen und rechtlichen Fragen
  • Teamfähigkeit
  • Analytische Denkfähigkeiten
  • keine Angst vor Gesetzes- und Fachtexten
  • Selbstständiges und zuverlässiges Arbeiten
  • Lust auf Büroarbeit
  • Sicher im schriftlichen und mündlichen Ausdruck

Vorbereitung auf die Prüfung zur Steuerfachangestellten

Die Abschlussprüfung der Berufsausbildung zur/zum Steuerfachangestellten ist nicht leicht. Aus diesem Grund gibt es viele Akademien und Steuerfachschulen, die verschiedene Vorbereitungslehrgänge anbieten. Dabei werden alle relevanten Prüfungsaufgaben wiederholt und die Auszubildenden werden optimal auf die bevorstehende Abschlussprüfung vorbereitet.

Fazit

Eine hervorragende Zusammenfassung für die Voraussetzungen der Steuerfachangestellten Ausbildung, haben wir in einer Stellenanzeige entdeckt:

„Wir erwarten die Fachhochschulreife oder Abitur, hohe Lernbereitschaft, gutes Englisch sowie Interesse an einer qualifizierten 3-jährigen Ausbildung. Sie haben Freude an verwaltenden und kaufmännischen Tätigkeiten, insbesondere im Bereich Steuern und Buchhaltung. Sie verfügen über Verantwortungsbewusstsein und Gewissenhaftigkeit.

Wir erwarten den festen Willen, eine umfangreiche und lehrreiche Ausbildung zu absolvieren.“

Wenn Sie sich hier wiederfinden, könnte der Beruf der Steuerfachangestellten genau das Richtige für Sie sein.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de