Schließen
Sponsored

Bachelor Wirtschaftsrecht Studium in Niedersachsen gesucht?

Bachelor Wirtschaftsrecht Studium in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Wirtschaftsrecht Studium Bachelor in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Niedersachsen, an denen du den Wirtschaftsrecht Studium Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Wirtschaftsrecht Studium Bachelor in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten ein Bachelor Wirtschaftsrecht Studium Studium in Niedersachsen an

Bachelor

Ein Bachelorabschluss bedeutet, dass Sie den ersten akademischen Grad erreicht und nun die Möglichkeit haben, Berufe auszuüben, die einen Hochschulabschluss voraussetzen. In der Regel dauert ein Bachelorstudium 6-8 Semester, was abhängig von Praxis- oder Auslandssemestern oder Praktika ist. Am Ende des Studiums steht zumeist eine Bachelorarbeit, nach dessen Bestehen Sie Ihren Abschluss in den Händen halten dürfen, welcher außerdem zu einem weiterführenden Masterstudium befähigt.

Wenn Sie sich für ein Studium interessieren, welches Sie zum Beruf des Steuerberaters befähigt, dann ist der wirtschafts- oder rechtswissenschaftliche Studiengangsbereich, der Ort, an dem Sie suchen müssen. Hierbei können Sie sich zum Beispiel für Jura, BWL oder VWL entscheiden. Es gibt aber auch spezialisierte Studiengänge wie Steuerlehre oder Steuerrecht. Haben Sie den Bachelorabschluss erfolgreich absolviert, ist allerdings eine mindestens dreijährige Berufserfahrung von Nöten, um sich für die Steuerberaterprüfung zu qualifizieren. 


Wirtschaftsrecht Studium

Ein Wirtschaftsrecht Studium ist perfekt für alle die keine klassische juristische Laufbahn einschlagen, dennoch aber das Beste aus rechtlichen und wirtschaftlichen Inhalten bekommen wollen.

Inhalte

Das Wirtschaftsrechtstudium vereint rechtliche und wirtschaftliche Inhalte in einem Studium. So werden die Studierenden in die Grundlagen der BWL und VWL eingeführt, lernen Blinanzen zu erstellen und verfügen gleichzeitig über tiefgreifende juristische Fächer wie Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Vertragsrecht oder Kartellrecht. Ein weiterer Teil des Studiums fallen auf methodische Inhalte wie Rhetorik, Mediation, Zeitmanagement, juristische Fallbearbeitung oder wissenschaftliches Arbeiten.

Tätigkeitsfelder

Auch wenn man mit einem Wirtschaftsrecht Studium keine klassischen juristischen Berufe, wie z.B. Richter oder Staatsanwalt ausüben kann, da man nicht über das erste Staatsexamen verfügt, stehen einem nach erfolgreichem Abschluss viele interessante Tätigkeiten offen, So arbeiten viele Wirtschaftsjuristen in den rechts- und Personalabteilungen von Unternehemen aller Branchen, in Verbänden und Behörden, aber auch in Wirtschaftsprüfungs- und Steuergesellschaften.

Für wen kommt das Studium in Frage?

Wer gut mit Zahlen jonglieren kann und nicht bei den ersten Seiten eines Geschäftsberichts einschläft, der könnte über ein Wirtschaftsrecht Studium intensiver nachdenken. Des Weiteren sollte man eine gewisse Disziplin mitbringen und auch unter Druck in der Lage sein beste Leistungen zu bringen. Die Arbeitswoche von Wirtschaftsjuristen umfasst in der Regel mehr als 40 Stunden, was aber mit hervorragenden Gehaltsaussichten ausgeglichen wird.


Bachelor Wirtschaftsrecht Studium in Niedersachsen?

Bachelor Wirtschaftsrecht Studium in Niedersachsen?

Niedersachsen

Das Bundesland Niedersachsen liegt im Nordwesten Deutschlands und ist flächenmäßig direkt nach Bayern das zweitgrößte Bundesland der Bundesrepublik. Neben der Landeshauptstadt Hannover gibt es sieben weitere Großstädte in Niedersachsen, wie Braunschweig, Osnabrück oder Göttingen. Das wirtschaftliche Zentrum befindet sich jedoch im Raum Hannover. Vor allem im Bereich Steuerwesen bietet Niedersachsen einen attraktiven Arbeitsmarkt. In der Landeshauptstadt Hannover sind direkt alle vier der deutschlandweit größten Steuerberatungsgesellschaften Ernst und Young, Pricewaterhouse Coopers, KPMG und Deloitte vertreten. Neben diesen millionenschweren Unternehmen, die auch als die „Big Four“ bezeichnet werden, gibt es in vielen Städten Niedersachsens Netzwerke aus kleineren Steuerberatungsgesellschaften, die durch internationale Vernetzung ebenfalls ein breites Branchen- und Expertenwissen zur Verfügung stellen können. Hier bieten sich vor allem für Absolvent*innen die nicht bei den „Big Four“ arbeiten möchten gute und etwas leichtere Berufseinstiegsmöglichkeiten. Zudem gibt es noch unzählige selbstständige Kanzleien und Steuerberatungsbüros. Die vielen verschiedenen Möglichkeiten auf dem niedersächsischen Arbeitsmarkt machen das Bundesland zu einer guten Standortwahl für eine Karriere als Steuerberater.

Leben und Lernen in Niedersachsen

Besonders in der Universitätsstadt Göttingen gibt es auch im Steuerwesen viele Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Neben zahlreichen betriebswirtschaftlichen Studiengängen mit Ausrichtung auf Steuerwesen gibt es auch Weiterbildungen in den Bereichen Accounting, Finance und vielem mehr. Gute Ausbildungschancen bieten sich auch in Hannover oder Osnabrück, wo man sich zum Beispiel zum Kanzleimanager weiterbilden kann. Tendenziell haben die kleineren Städte den Vorteil niedrigerer Mietpreise und höherer NC- Werte. Dank der guten Infrastruktur der niedersächsischen Großstädte sind alle Hochschulen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto gut zu erreichen. Das Ticket für Bus und Bahn ist oft im Semesterbeitrag der Hochschulen enthalten. Im Punkt Freizeit gibt es neben den Großstädten in Niedersachsen vor allem landschaftlich viel zu entdecken. Da rund achtzig Prozent des Bundeslandes aus Wald- und Landwirtschaftsfläche bestehen, gibt es hier Gegenden mit Ruhe und Idylle, wohin das Auge reicht. Naturschutzgebiete und Nationalparks wie das Wattenmeer bieten nicht nur Zeit für Erholung, sondern auch eine spannende Flora und Fauna.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar